Home

Außergewöhnlich tagen (0)

Das sind die 6 skurrilsten Museen

09.02.2018, 12:13

Currywurst, Orgeln, Leder oder Autos: Deutschland bietet recht ausgefallene Museen. Und die eignen sich auch als besondere Tagungslocation.

Von Sabine Neumann

Bitte Platz nehmen auf dem Wurstsofa: Currywurstmuseum in Berlin.
Foto: Deutsches Currywurst Museum Berlin

Als Sixtus Lampl 1987 seine erste Orgel kaufte, ahnte er noch nicht, dass er viele Jahre später auch noch ein Schloss in Valley bei Miesbach erwerben würde, um dort mehr als 60 weitere Musikinstrumente auszustellen. Heute kann man in dem weltweit einzigen Orgelmuseum nicht nur hervorragend tagen, sondern auch ausgezeichnet tafeln. Das Maritim Hotel München serviert seinen Tagungsgästen feine Spezialitäten zu klangvoller Orgelmusik.

„Diese Location kann für MICE-Veranstaltungen jederzeit gebucht werden“, sagt Hoteldirektor Richard Mayer. „Gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern können wir auch ausgefallene Ideen umsetzen.“ Aber auch in Berlin im Currywurst-Museum, auf dem Raddampfer Hohentwiel am Bodensee, im Hamburger Miniatur Wunderland, im Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart und im Ledermuseum in Offenbach lassen sich Events, Empfänge und Tagungen der etwas anderen Art veranstalten.

Klicken Sie sich durch unsere Galerie der besten Museen für MICE!

Nächste Seite: Currywurstmuseum Berlin

1. Currywurstmuseum Berlin

Originell und skurril – so präsentiert sich seit 2009 das Currywurstmuseum in Berlin. Die Idee dazu hatte Martin Löwer bei einem Besuch eines Yamswurzel-Museums in Jamaika. Das Museum ist in fünf verschiedene Themengebiete aufgeteilt – aber überall geht es ausschließlich um die Currywurst.

Täglich geöffnet, 10 - 18 Uhr, Eintritt 11 Euro.

MICE: Tagen im kleinen Kreis von bis zu 40 Personen möglich, mit Catering-Service. Anfragen unter der E-Mail-Adresse: booking@currywurstmuseum.com

Kontakt: Deutsches Currywurst Museum Berlin, Schützenstraße 70, 10117 Berlin, Tel. 030-88718647, E-Mail:

info@currywurstmuseum.com, currywurstmuseum.com

Nächste Seite: Raddampfer Hohentwiel/Bodensee

2. Raddampfer Hohentwiel/Bodensee

Foto: Hohentwiel

Der Schaufelraddampfer Hohentwiel trat am 21. April 1913 seine Jungfernfahrt an. Das Schiff der Württembergischen Staatseisenbahnen wurde wegen der noblen Ausstattung anfangs vor allem für Fahrten des württembergischen Hofes eingesetzt. Jährlich nutzen mehr als 20.000 Passagiere den Komfort dieses nostalgischen Dampfschiffes, das in den Sommermonaten 22 Häfen rund um den Bodensee anläuft.

MICE: Auf Anfrage kann die Hohentwiel von Ende April bis Mitte Oktober auch für Events gechartert werden. Ideal ist eine Gruppengröße von bis zu 135 Personen. Starkoch Heino Huber zaubert mit seinem Profiteam fantasievolle Kreationen.

Kontakt: Christine Konstatzky Tel. +43-5574-6356038, E-Mail: office@hohentwiel.com, www.hohentwiel.com

Nächste Seite: Orgelmuseum in Valley

3. Orgelmuseum in Valley

Foto: Orgelmuseum Valley

Vor 25 Jahren ließ Sixtus Lampl neben seinem Schloss im oberbayerischen Valley einen barocken Bundwerkstadel und 2001 eine Sägewerkshalle in Zoll-Bauweise (Zollingerhalle) transportieren. In einer Fachwerkstatt im Keller werden die Musikinstrumente restauriert, so dass sie später, etwa in Kirchen, wieder benutzt werden können.

MICE: Die Zollingerhalle kann für Events gebucht werden. Sie bietet Platz für etwa 100 Personen. Das Catering erfolgt durch das Maritim Hotel München. Besichtigungen und Führungen nach Voranmeldung; Eintritt 8 Euro.

Kontakte: Maritim-Veranstaltungsbüro, Greta Dallabrida, Goethestraße 7, 80336 München, Tel. 089-55235862,

E-Mail: meeting.mun@maritim.de, www.maritim.de

Kultur- und Orgelzentrum, Graf-Arco-Str. 30, 83626 Valley, Tel. 08024-4144, E-Mail: info@lampl-orgelzentrum.com, www.lampl-orgelzentrum.com

Nächste Seite: Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart

4. Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart

Foto: Daimler AG

Das Haus wurde vor elf Jahren eröffnet und besteht aus zwei Teilen: dem Mercedes-Benz Museum und dem eigentlichen Mercedes-Benz-Center. Bis November 2015 kamen etwa 7 Mio. Menschen aus 160 Nationen. Auf einer 17.000 qm großen Ausstellungsfläche, verteilt auf insgesamt neun Etagen, wird alles rund um das Automobil mit dem Stern gezeigt. Geöffnet dienstags bis sonntags, 9 - 11 Uhr, Eintritt 10 Euro.

MICE: Mit hauseigenem Caterer werden hier MICE-Veranstaltungen für bis zu 1200 Personen umgesetzt. Das Spektrum reicht vom 1172 qm großen Atrium über den 500 Personen fassenden Saal, Dachterrasse, Kasino und Lounge bis hin zur Freiluft-Bühne.

Kontakt: Mercedes-Benz Museum, Mercedesstr. 100, 70372 Stuttgart, Tel.: 0711-1730000, E-Mail: classic@daimler.com, www.mercedes-benz.com

Nächste Seite: Miniatur Wunderland Hamburg

5. Miniatur Wunderland Hamburg

Vor 17 Jahren hatte Frederik Braun beim Besuch eines Zürcher Modelleisenbahngeschäfts die Idee, die größte Modelleisenbahnanlage der Welt zu bauen: Seit 2000 steht sie in der Speicherstadt in Hamburg. Auf einer 1490 qm großen Ausstellungsfläche liegen 15,4 km Gleise, die von 1040 Zügen befahren werden. Im vergangenen Jahr wurden mehr als 1,3 Mio. Besucher gezählt. Täglich geöffnet, Tickets sollte man vorbestellen, Eintritt 13 Euro.

MICE: Kleiner Tagungsraum für bis zu 70 Personen (mit

Tischen: 40 Personen) mit Catering. Anmietung des Wunderlands für Großveranstaltungen bis zu 1000 Personen mit Büfett nach den Öffnungszeiten möglich.

Kontakt: Kehrwieder 2-4 Block D, 20457 Hamburg, Tel. 040-3006800, E-Mail: veranstaltungen@miniatur-wunderland.de, www.miniatur-wunderland.de

Nächste Seite: Ledermuseum in Offenbach

6. Ledermuseum in Offenbach

Foto: Deutsches Ledermuseum

Das Deutsche Ledermuseum wurde 1917 als Sammlung von historischen Vorbildern für die Ausbildung junger Entwerfer, Handwerker und Lederwarenproduzenten gegründet. Bis heute wurden mehr als 30.000 Objekte aus allen Kulturen und Epochen zusammengetragen. Im Jubiläumsjahr gibt es die Ausstellung „Leder.Welt.Geschichte“, die noch bis 25. Februar 2018 läuft. Geöffnet dienstags bis sonntags, 10 - 17 Uhr, Eintritt 8 Euro.

MICE: Im Ledermuseum selbst kann man nicht tagen oder tafeln. In der Nähe: Sheraton Offenbach Hotel Am Büsing Palais, Tel. 069/ 82 999 888. Gruppenführungen sind nach Voranmeldung möglich.

Kontakt: Deutsches Ledermuseum, Frankfurter Str. 86, 63067 Offenbach, Tel. 069-8297980,

E-Mail: info@ledermuseum.de, www.ledermuseum.de

0 Leser-Kommentare

Google
  • Weitere Tipps zu Hotels & Tagungen
Zur Rubrik Hotels & Tagungen