Home

Hurrikan „Irma“ | St. Martin (0)

Bundeswehr fliegt Urlauber aus

12.09.2017, 15:17

Das niederländische Militär hat Deutschland um Hilfe bei der Versorgung der Menschen nach dem Hurrikan gebeten. Mit einem Transportflugzeug sollen auch deutsche Urlauber aus St. Martin ausgeflogen werden.

Die Bundeswehr hat das Transportflugzeug vom Typ Airbus A-400M mit Hilfsgütern auf den Weg nach Curaçao geschickt. Das berichtet der „Spiegel“. Von Curaçao aus soll die massiv verwüstete Urlaubsinsel St. Martin/Sint Maarten angesteuert werden. Die Niederlande hatte Deutschland um Hilfe bei der Versorgung gebeten, da das eigene Militär seine Kapazitäten ausgereizt habe. St. Martin gehört zu Frankreich, Sint Maarten zu den Niederlanden. Curaçao war früher holländische Kolonie und gehört heute als selbstständiger Staat zur niederländischen Krone. Das Land ist nicht von „Irma“ betroffen.

Auf dem Rückweg soll der A-400M die gestrandeten deutschen Urlauber ausfliegen. In Florida wiederum hilft die Bundeswehr mit einem Airbus A-310 den amerikanischen Streitkräften bei Hilfs- und Evakuierungsflügen. Ein weiterer Luftwaffen-Jet vom Typ A-340 ist ebenfalls auf dem Weg nach Florida. (OG)

0 Leser-Kommentare

Google
Jetzt für Newsletter anmelden
  • Weitere Business Travel-News
Alle News im Überblick