Home

Nordrhein-Westfalen (0)

Sturmtief verursacht Verkehrsstörungen

13.09.2017, 16:21

Streckensperrungen und Umleitungen: Ein Sturmtief hat in Nordrhein-Westfalen zu Störungen im Bahnverkehr geführt. Erst in der Nacht soll sich das Wetter beruhigen.

Sturmtief „Sebastian“ hat am Mittwoch in weiten Teilen von Nordrhein-Westfalen Störungen und Verzögerungen im Bahnverkehr ausgelöst. Wie ein Sprecher der DB Regio am Mittwoch mitteilte, gab es „über das ganze Land verteilt immer wieder Probleme“. Es kam zu Streckensperrungen und Umleitungen.

Wegen der starken Windböen schloss auch der Wuppertaler Zoo am Mittag zwischenzeitlich seine Pforten. Die Duisburger Polizei meldete am Mittag eine größere Zahl wetterbedingter Einsätze im Stadtgebiet. Mehrere geparkte Autos wurden durch herabfallende Äste beschädigt. Andernorts kippten Bauzäune um.

Laut Deutschem Wetterdienst ist in NRW den ganzen Tag über noch mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 85 Kilometern pro Stunde zu rechnen. Im Aachener Raum, Münsterland, Ostwestfalen und in den Gipfellagen von Rothaargebirge und Eifel seien sogar Sturmböen von bis zu 100 Stundenkilometern möglich. Erst in der Nacht soll sich die Lage allmählich beruhigen. (dpa)

0 Leser-Kommentare

  1. Top 5: Die beliebtesten Witze
  2. Richter-Witz: Blöd gelaufen
  3. Verkehrs-Witz: Scharf nachgedacht
  4. Dating-Witz: Dummes Missverständnis
  5. EDV-Witz: Autopanne mit IT-Freak
  6. Hotel-Witz: Klare Antwort
Google
Jetzt für Newsletter anmelden
  • Weitere Business Travel-News
Alle News im Überblick