Home

Passagier-Fluggesellschaften (0)

WDL tritt Luftfahrt-Verband bei

09.01.2018, 14:21

Die Kölner Fluggesellschaft WDL wurde kürzlich von Zeitfracht gekauft. Das Berliner Unternehmen will einen Mix von Fracht- und Passagierflügen anbieten und sucht deshalb die Zusammenarbeit im Luftfahrt-Verband.

Viertstrahlige Schulterdecker setzt die WDL ein.
Foto: Andrei Dimofte/Wikimedia, CC BY 2.0

WDL Aviation ist neues Mitglied im Bundesverband der Deutschen Fluggesellschaften (BDF). Damit unterstreicht der neue WDL-Besitzer Zeitfracht seinen Willen, am Passagiergeschäft der Kölner festzuhalten. „Unser strategisches Ziel ist es, das Passagiergeschäft mit dem Frachtverkehr zu vereinen und ein europäisches Express-Netzwerk für kleingewichtige Packstücke zu etablieren“, schildert Zeitfracht-Chef Wolfram Simon seinen Plan. „Mit unserer Mitgliedschaft im BDF wollen wir dieses Ziel unterstreichen und die Zusammenarbeit mit den BDF-Mitgliedern stärken.“

WDL (einst Westdeutsche Luftwerbung) wurde 1974 gegründet und fliegt aktuell mit vier Regionalflugzeugen vom Typ British Aerospace BAe-146 („Jumbolino“). Die vierstrahligen Maschinen sind im Wet-Lease für andere Fluggesellschaften unterwegs, unter anderem für Easyjet. Seit Oktober 2017 ist WDL Teil der Zeitfracht Luftfahrt Holding, zu der auch die von der Air Berlin übernommene Leisure Cargo gehört. Das inhabergeführte Unternehmen war an einer Übernahme der gesamten Air Berlin sowie der schweizerischen Skywork interessiert. (OG)

0 Leser-Kommentare

  1. Top 5: Die beliebtesten Witze
  2. Richter-Witz: Blöd gelaufen
  3. Kreuzfahrt-Witz: Frühstück an Bord
  4. Finderlohn-Witz: Ganz schön clever!
  5. Auto-Witz: Wasser im Vergaser
  6. Restaurant-Witz: Gute Empfehlung
Google
Jetzt für Newsletter anmelden
  • Weitere Business Travel-News
Alle News im Überblick