Home

Börsenkurs (0)

Lufthansa-Aktie mit Luft nach oben

von Michael Krane, 08.02.2018, 07:30

Im vergangenen Jahr gehörte die Lufthansa-Aktie zu den Himmelsstürmern unter den Airline-Notierungen. Fortsetzung folgt? Unter bestimmten Voraussetzungen schon.

Klarer Abstand: Die Lufthansa-Aktie eilt den Konkurrenten davon.
Foto: Bloomberg, Börse Frankfurt (Lufthansa) und London (IAG, Ryanair)

Die Börsen bieten Anlegern in diesen Tagen wenig Freude. Von Tokio über Frankfurt und London bis New York haben die Bären das Kommando übernommen und drücken die Kurse nach unten. Das gilt auch für die Kurse der Airline-Papiere. Selbst Lufthansa muss nun – nach einem fulminanten Kursanstieg auf mehr als 30 Euro in den vergangenen zwölf Monaten – einen Rückschlag hinnehmen.

Doch wenn es um die fundamentalen Daten geht, gehört der Carrier nach wie vor zu den Favoriten unter den Airline-Aktien. Die Gründe: Das Nachfrageumfeld ist günstig. Vor allem der europäische Flugmarkt lässt weiter ein steigendes Passagieraufkommen erwarten. Derzeit zeichnet sich ab, dass es statt einer Konsolidierung einen Ausbau bei den Kapazitäten zum Sommer geben wird. Lufthansa mischt dabei aus einer Position der Stärke kräftig mit. Der Carrier positioniert sich gegen Easyjet und Ryanair, die im Vorfeld des Brexit ihre Marktanteile in Kontinentaleuropa ausbauen wollen.

Auf Unternehmensebene gelangen der LH-Führung vergangenes Jahr Verbesserungen bei der Kostenstruktur. Dazu trugen die Tarifverträge in den Bereichen Kabine und Cockpit ebenso bei wie geringere laufende Kosten für Flugzeuge. Unwägbarkeiten bleiben: Die Entscheidung über eine Beteiligung an der maroden Alitalia steht aus und ist nicht ohne Risiko zu bewerkstelligen. Und der Kerosinpreis lässt eher steigende Belastungen erwarten.

Nicht zuletzt entscheidet über die weitere Kursentwicklung, wie die Anleger den Preis der Aktie einschätzen. Nimmt man das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) als Maßstab dafür, wie günstig eine Aktie ist, steht Lufthansa gut da. Der zu erwartende Gewinn dieses Jahr von etwa 4,50 Euro pro Aktie ergibt ein sehr niedriges KGV von 6. Mit anderen Worten: Die Aktie ist preiswert und könnte weitere Kurssteigerungen verkraften, ohne Käufer zu verschrecken.

0 Leser-Kommentare

Google
Jetzt für Newsletter anmelden
  • Weitere Business Travel-News
Alle News im Überblick