Home

Konsolidierung im Geschäftsreisemarkt (0)

Amex GBT will HRG kaufen

von Martin Jürs, 09.02.2018, 10:17

Paukenschlag im Business Travel: American Express Global Business Travel hat ein Kaufangebot für den Wettbewerber HRG abgegeben. Der hat bereits Zustimmung signalisiert.

Sind sich einig: HRG-CEO David Radcliffe und GBT-Holdings-Chairman Greg O’Hara (rechts).
Foto: PR

Noch sind American Express Global Business Travel (GBT) und die Hogg Robinson Group Wettbewerber im internationalen Geschäftsreisemarkt. Doch damit ist bald Schluss. Denn GBT will den börsennotierten Konkurrenten aus Großbritannien übernehmen. Auf ein entsprechendes Kaufangebot haben sich beide Unternehmen laut Mitteilung von HRG bereits geeinigt.

Amex GBT ist dabei bereit, den bisherigen Aktieninhabern bis zu 120 Pence pro Anteilsschein zu zahlen. nach bekanntwerden der Übernahme-Offerte schoss der HRG-Kurs kräftig in die Höhe. Lag er am gestrigen Donnerstag noch bei 78 Pence pro Aktie, beträgt er aktuell rund 116 Pence. Gewichtige Anteilseigner haben laut HRG-Mitteilung bereits Zustimmung für die Übertragung ihrer Aktien auf die Global Business Travel Holding (GBT) signalisiert.

Gleichzeitig hat HRG angekündigt, seine Technologie-Tochter Fraedom im Vorfeld der geplanten Übernahme durch Amex GBT an den Kreditkarten-Anbieter Visa zu verkaufen. Der Verkaufpreis wird in diesem Fall mit 141,75 Mio. britische Pfund (161 Mio. Euro) angegeben. Die Software-as-a-Service-Tochter Fraedom hatte HRG erst vor knapp drei Jahren als eigenständiges Tochterunternehmen gegründet.

Die Zustimmung der Behörden für die Übernahme steht noch aus.

0 Leser-Kommentare

Google
Jetzt für Newsletter anmelden
  • Weitere Business Travel-News
Alle News im Überblick