Home

Luftfahrtallianzen (0)

Interview mit dem Skyteam-Chef

von Oliver Graue, 23.01.2017, 09:00

Schnellere Security, bequemeres Umsteigen und 670 Lounges weltweit: Die Luftfahrtallianz bietet vor allem Vielfliegern etliche Vorteile. BizTravel sprach mit Skyteam-Chef Perry Cantarutti.

Perry Cantarutti: Chef der Airline-Allianz Skyteam.

Wie verlief 2016 für das Skyteam?

Sehr gut! Wir haben unser Sky-Priority-Kundenbewertungsprogramm an den Start gebracht, über das uns Passagiere via App sofort Rückmeldung über unsere Priority-Leistungen geben können. Dafür sind wir im Oktober mit dem angesehenen Esomar-Award ausgezeichnet worden. Wir haben außerdem unser Umsteigeprogramm Sky Transfer verbessert, dessen Erfolg wir an allen unseren Drehkreuzen messen. In Dubai und ganz frisch in Peking haben wir zudem neue Skyteam-Lounges eröffnet, und unsere Vielflieger schließlich können über die verbesserten Bindungsprogramme im Rahmen unserer Multi Carrier Award Booking MCAB einfacher Meilen sammeln und einlösen.

Vor vier Jahren haben Sie Sky Priority eingeführt, also das Vorteilsprogramm für die Vielnutzer der Skyteam-Airlines am Boden. Was lässt sich über den Erfolg sagen?

Die Leistungen von Sky Priority bieten wir inzwischen an weltweit 1000 Flughäfen, und unsere Top-Kunden können sie unabhängig von der genutzten Airline oder ihrem Flugziel in Anspruch nehmen. In den Airports weisen rote Sky-Priority-Schilder auf die Services hin. Derzeit bauen wir Angebote wie die Vorzugsbehandlung bei der Sicherheitskontrolle und bei der Einreise weiter aus. Und durch die neue Bewertungsapp erkennen wir sofort, wo unsere Kunden noch Nachholbedarf sehen. In der Branche verfügt übrigens niemand anders über eine solches Echtzeit-Bewertungsmethode.

Wo hat Skyteam denn noch auf geografischer Ebene Nachholbedarf?

Mit unseren 1062 Flughäfen auf sechs Kontinenten decken wir mittlerweile gut 90 Prozent der weltweit wichtigsten Reiserouten ab. In China, den USA und Russland sind wir sogar die Nummer eins. Weiße Flecken stellen für uns noch Brasilien und Indien dar. Airlines wie GOL und Jet Airways wären hier sicher ideale Sky-team-Mitglieder, und für sie selbst würde dies dank unseres weltweiten Netzes ebenfalls ein großes Plus bedeuten.

Aber wie sieht es mit Nahost aus? Qatar Airways ist bei Oneworld, Emirates will

unabhängig sein, und Etihad hat ihre eigene Allianz gegründet ...

Die Fluggesellschaften vom Golf sind auf Umsteigeverkehr konzentriert und nutzen Codeshare- und andere Vereinbarungen, um ihr Netz auszudehnen. Damit sind sie keine typischen Allianz-Airlines. Mit Saudia und Middle East Airlines gehören zwei Mitglieder aus dem Nahen Osten unserem Verbund an; zudem fliegen zehn unserer Airlines diese Region an und bieten dort klassische Kundenvorteile wie Vorzugsleistungen, Lounges und gegenseitige Anerkennung der Vielfliegerprogramme.

Immer mehr Airlines gehen Vereinbarungen außerhalb der Verbünde mit Wettbewerbern ein. Woran liegt das?

Dass es ein Bedürfnis unserer Mitglieder gibt, auch mit Nicht-Skyteam-Airlines wie GOL oder Jet Airways kommerzielle Vereinbarungen einzugehen, können wir durchaus verstehen: Sie wollen ihr Netzwerk um Regionen erweitern, die wir als Allianz bislang nicht bieten können. Dennoch bleiben es auch künftig vor allem die Verbünde, die den Airlines zu Codeshare-Vereinbarungen oder sogar Joint Ventures verhelfen – wie jenes zwischen Delta, Air France/KLM und Alitalia auf Atlantikflügen. Wir helfen ihnen also, neue Märkte abzudecken, ohne dass sie ihr eigenes Streckennetz erweitern müssten.

Und wie wollen sie für die Endkunden, also die Passagiere, relevant bleiben?

Mit Peking verfügen wir nun über sechs eigene Skyteam-Flughafen-Lounges, so viele wie keine andere Luftfahrtallianz. Wir unterstützen Vizudem unsere Vielflieger beim Sammeln und Nutzen ihrer Meilen, beim Umsteigen an den Flughäfen oder zum Beispiel dann, wenn sie einen Anschlussflug verpasst haben.

0 Leser-Kommentare

  1. Top 5: Die beliebtesten Witze
  2. Richter-Witz: Blöd gelaufen
  3. Verkehrs-Witz: Scharf nachgedacht
  4. Dating-Witz: Dummes Missverständnis
  5. EDV-Witz: Autopanne mit IT-Freak
  6. Hotel-Witz: Klare Antwort
Google
  • Weitere Reisetipps zu Flug, Bahn und Mietwagen
Zurück zu Flug, Bahn und Mietwagen