Home

Business-Knigge Island (0)

Gib mir ein „Huh“!

von Martin Jürs, 05.06.2018, 09:02

Spektakulär klingt der Ruf der isländischen Fußballanhänger nicht unbedingt: Doch ihr einfaches, aber rhythmisch vorgetragenes „Huh!“ bringt den Fans wie auch dem Land insgesamt jede Menge Sympathien ein.

Reykjaviks modernes Kongress- und Konzertzentrum.
Foto: Ragnar Th Sigurdsson

Dies spiegelt sich auch in den stetig steigenden Besucherzahlen wider. Allein im vergangenen Jahr kamen fast 2,2 Mio. ausländische Gäste ins Land – ein Plus von mehr als 24% im Vergleich zu 2016. Eine Entwicklung mit zweistelligen Wachstumsraten, die schon seit einigen Jahren anhält. Und die dafür gesorgt hat, dass der Tourismus mittlerweile größter Devisenbringer und der am schnellsten wachsende Wirtschaftszweig des Landes ist.

Island zählt dabei mit einem Bruttoinlandsprodukt (BIP) in Höhe von lediglich 16,2 Mrd. Euro zu den kleinsten Volkswirtschaften innerhalb der 35 Länder der OECD. Beim BIP pro Kopf liegt der Inselstaat mit einem Wert von etwa 48.500 Euro jedoch im oberen Bereich der OECD-Mitglieder. Seit der Überwindung der Bankenkrise 2008 wächst die isländische Wirtschaft kräftig: Allein 2017 legte das BIP im Vergleich zum Vorjahr um 5,5% zu.

Deutschland zählt mit zu den wichtigsten Handelspartnern. Bei den Importen liegt die Bundesrepublik mit einem Anteil von neun Prozent hinter Norwegen auf Platz zwei, bei den Ausfuhren belegt Deutschland Platz vier (7,0 Prozent).

Tipps und Tabus

Kleidung: Für den Mann sind bei Geschäftsterminen Anzug und Krawatte Pflicht. Frauen machen im Business-Kostüm eine gute Figur.

Pünktlichkeit: Zu geschäftlichen Treffen sollte man pünktlich erscheinen. Unpünktlichkeit gilt als unhöflich.

Begrüßung: Man begrüßt und verabschiedet sich mit Handschlag. Die Ansprache mit Vornamen ist üblich.

Verhandlungen: Isländer sind eher zurückhaltend und drängen sich nicht auf, auch nicht im geschäftlichen Bereich. Insofern ist eine gewisse Beharrlichkeit erforderlich.

Tabus: Das Thema Walfang sollte beim Small Talk gemieden werden.

Quelle: Company Tip

0 Leser-Kommentare

Google
  • Weitere Tipps für die Geschäftsreise
Zurück zu Geschäftsreise-Knowhow