Home

Neue BizTravel-Rubrik (0)

Aktuelle Visa-News

04.06.2018, 07:00

Gemeinsam mit dem Dienstleister Visumpoint veröffentlichen wir ab sofort regelmäßig Wissenswertes rund um die Visumsbeschaffung. Welche Länder ändern die Regeln? Worauf ist zu achten?

Foto: Getty Images/iStockphoto

Belarus: Visumfreie Einreise während der WM mit Fan-ID

Besitzer einer Fan-ID Card für ein WM-Spiel in Russland dürfen sich bis 25.07. auch im Nachbarstaat Belarus visumfrei aufhalten, selbst wenn sie direkt aus Russland einreisen. Dies teilt die Botschaft in Berlin mit. Wichtig: Binnen fünf Tagen nach Ankunft müssen sich Reisende bei den örtlichen Behörden registrieren. In der Regel übernimmt dies das Hotel.

Besserer konsularischer Schutz durch neues EU-Gesetz

Seit Anfang Mai haben alle EU-Bürger mehr Möglichkeiten, konsularische Hilfe im EU-Ausland in Anspruch zu nehmen. Ein neues Gesetz garantiert, dass diese auch in einem Konsulat eines anderen EU-Mitgliedstaates in Anspruch genommen werden kann, wenn die eigene Nation keine Vertretung im Land unterhält. Im Falle der Bundesrepublik betrifft dies vor allem kleinere Inselstaaten, aber auch beispielsweise die Zentralafrikanische Republik.

Türkei: Lange Vorlaufzeiten für Interviewtermine

Aktuell kommt es teilweise zu langen Vorlaufzeiten für Interviewtermine in den Konsulaten der Türkei. In Münster und Hannover betrug die Wartezeit für einen Termin zuletzt sieben Wochen, in Berlin sechs Wochen. Deutsche Antragsteller müssen beispielsweise bei Beantragung eines Montagevisums in ein Konsulat, welches für deren Postleitzahlenbereich zuständig ist.

China: Pflicht zur Abgabe von Fingerabdrücken bei Einreise

Wie im vergangenen Jahr angekündigt, wurde nun landesweit die Pflicht zur elektronischen Abgabe von Fingerabdrücken bei Einreise in China eingeführt. Dies gilt unabhängig von Art der Einreise und Dauer des Aufenthaltes. An den Flughäfen Peking, Shanghai, Guangzhou, Xian und Changsha und Shenzen gilt die Regelung schon länger, sind wird nun sukzessive ausgeweitet.

Russland: Expressbearbeitung in Frankfurt mit Firmeneinladung

Für Express-und Samedaybearbeitungen in den russischen Konsulaten ist gewöhnlich eine ministerielle Einladung erforderlich. In Frankfurt ist derzeit eine Expressbearbeitung innerhalb von sechs Werktagen auch mit einer Firmeneinladung möglich. Allerdings werden dann nur Visa mit einer Gültigkeit von drei Monaten und zur zweimaligen Einreise ausgestellt. Im Berliner Konsulat werden Visa dieser Kategorie standardmäßig ohne Expresszuschlag innerhalb von sechs Werktagen erteilt.

China: Auf die Details im Antrag kommt es an

Für jedes Reiseziel ist der Visumantrag immer mit besonderer Sorgfalt auszufüllen. Gerade im chinesischen Antrag lauern jedoch einige Fallstricke. Aktuell sollten Sie z.B. darauf achten, stets die Schreibweise „Beijing“ anstelle von „Peking“ zu verwenden. Außerdem sollten Sie Taiwan oder Hong Kong nicht bei Ihren Reisen ins Ausland aufführen und Ihre Unterschrift sollte der im Reisepass so exakt wie möglich gleichen. Da sich immer wieder Details ändern, deren Nichtbeachtung zur Ablehnung des Antrages führen können, sollten Sie sich stets vorab informieren.

0 Leser-Kommentare

Google
  • Weitere Tipps für die Geschäftsreise
Zurück zu Geschäftsreise-Knowhow