Home

Mühsame Befreiung (0)

Bettensteuer macht weiter Probleme

von Oliver Graue, 02.07.2018, 14:35

Geschäftsreisende sind von der Matratzenmaut zwar befreit. Doch der Nachweis, dass man beruflich unterwegs ist, kann kompliziert sein.

Foto: Dehoga, BizTravel Recherche

Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht? Eigentlich ist die Sache klar: Wer geschäftlich im Hotel übernachtet, ist von der Bettensteuer befreit. Und doch kommt es immer wieder zu Fehlern und zu Missverständnissen. So reicht es der Stadt Köln als Nachweis für eine Dienstreise nicht, wenn das Hotel vom Arbeitgeber gebucht wurde oder die Rechnung auf die Firmenanschrift ausgestellt werden soll. Nötig ist vielmehr, dass der Arbeitgeber „seinem“ Reisenden ein ausgefülltes und unterschriebenes Formblatt mit auf den Weg gibt.

Dieses wiederum hat er dem Hotelier vorzulegen. Tut er dies nicht, stellt Köln 5% des Übernachtungspreis zusätzlich in Rechnung. Freiberufler können das Formblatt auch vor Ort ausfüllen – sie müssen halt nur daran denken.

Anderes Beispiel: Berlin. Wer in einem Hotelportal wie HRS nach einer Unterkunft in der Hauptstadt sucht, bekommt den Preis inklusive der City Tax angezeigt. Sucht man in Köln, wird hingegen nur die Nettorate angegeben. Um nicht zu viel zu bezahlen und eine Rechnung mit einem 5%-Aufschlag zu erhalten, heißt es: Augen auf an der Rezeption!

Cuxhaven ist auch dabei

Von Berlin über Bonn, Bremen, Dortmund, Dresden, Hamburg, Köln und Münster bis Wismar: Knapp 35 Kommunen in Deutschland kassieren inzwischen eine Bettensteuer. Jüngster Neuzugang ist Cuxhaven in Niedersachsen. Dabei unterscheiden sich die Namen dieser Abgabe ebenso wie ihre Höhe und der erforderliche Dienstnachweis.

Das Gute: Bei manchen Städten entfällt die Steuer automatisch, wenn die Rechnung auf den Arbeitgeber ausgestellt wird. Diese Orte sind in unserer Karte grün eingezeichnet. Andere Städte hingegen verlangen, dass der Geschäftsreisende eine Arbeitgeberbescheinigung beim Hotel vorlegt. Die entsprechenden Formblätter lassen sich auf den Behörden-Online-Seiten dieser Orte herunterladen, müssen ausgefüllt und unterschrieben werden. Diese Kommunen sind auf unserer Karte rot gehalten. Die Internet-Adressen für die nötigen Bescheinigungen finden sich rechts.

Etwas einfacher machen es Cuxhaven, Eisenach und Erfurt: Dort reichen Eigenbescheinigungen (blau). Diese sind zwar auch in Kleve und Münster auszufüllen – aber zusätzlich zum Nachweis des Arbeitgebers (braun).

Die Hoteliers kämpfen nach wie vor gegen die „kontraproduktive und unverhältnismäßige Abgabe“. Der Dehoga-Bundesverband unterstützt Klagen seiner Mitglieder vor dem Bundesverfassungsgericht. Ein Urteil soll dieses Jahr fallen.

Hier gibt es das Formblatt

Hier können Sie die Bescheinigungen herunterladen, die Sie ausfüllen, unterschreiben und Ihren Reisenden mitgeben müssen:

Dahlem: go.biztravel.de/dahlem

Damp: formlos mit Firmenstempel

Dortmund: go.biztravel.de/dortmund

Dresden: go.biztravel.de/desden

Flensburg: formlos mit Firmenstempel

Freiburg: go.biztravel.de/freiburg

Hamburg: go.biztravel.de/hamburg

Hürtgenwald: go.biztravel.de/huertgen

Kirchheim: go.biztravel.de/kirchheim

Kleve: go.biztravel.de/kleve

Köln: go.biztravel.de/koeln

Königswinter: go.biztravel.de/koenig

Lautertal: formlos mit Firmenstempel

Lüneburg: go.biztravel.de/lueneburg

Nideggen: go.biztravel.de/nideggen

Potsdam: formlos mit Firmenstempel

Rheinhausen: go.biztravel.de/rheinh

Saalburg-Ebersdorf: formlos/Firmenst.

Schwerin: go.biztravel.de/schwerin

Trier: go.biztravel.de/trier

Überlingen: formlos mit Firmenstempel

Wismar: go.biztravel.de/wismar

1 Leser-Kommentare

Google
  • Weitere Tipps zu Hotels & Tagungen
Zur Rubrik Hotels & Tagungen