Home

Berlin (0)

DDR-Museum zählt mehr als eine halbe Million Besucher

11.01.2019, 07:45

Das sind 12% mehr als im Vorjahr. Auch bei manchen MICE-Veranstaltungen gehören Besuche des Museums zum Rahmenprogramm.

Das DDR-Museum hat im vorigen Jahr 562.741 Besucher aus Berlin, Deutschland und der Welt empfangen – eine Steigerung um gut 12% im Vergleich zum Vorjahr. Nach Angaben des Betreibers war auch ein Zuwachs an Besuchen von nationalen und internationalen Gruppen zu verzeichnen, vor allem im Schulklassenbereich, aber auch bei MICE-Veranstaltungen. Zusätzlich kamen 4300 Gäste bei der Langen Nacht der Museen 2018 ins DDR-Museum.

„Wir freuen uns über ein erfolgreiches Jahr für unser Museum und den Berlin-Tourismus. Es zeigt deutlich, dass Themen wie die jahrelangen Verzögerungen beim BER, die Air-Berlin-Pleite 2017, Streiks bei Flug und Bahn am Ende Berlins Attraktivität als die Kulturmetropole Europas keinen Abbruch tun“, sagt Direktor Gordon Freiherr von Godin. „Wir können als privates, unabhängiges Museum stolz auf die Entwicklung im zwölften Jahr zurückblicken.“

Das DDR-Museum wurde im Sommer 2006 im Herzen Berlins gegenüber dem Berliner Dom eröffnet. (OG)

0 Leser-Kommentare

Google
Jetzt für Newsletter anmelden
  • Weitere Business Travel-News
Alle News im Überblick