Home

Mietwagen (0)

Siemens arbeitet wieder mit Sixt zusammen

10.01.2019, 08:05

Ende 2016 hatten fünf deutsche Konzerne ihren Mietwagen-Etat gemeinsam ausgeschrieben. Siemens als der größte Kunde im Verbund ersetzt den damaligen Gewinner Europcar nun in einigen Märkten durch die Münchner, zumindest in Deutschland und einigen kleineren europäischen Märkten.

Auf gute Partnerschaft: Robert Suchy und Thorsten Eike von Siemens mit Konstantin und Erich Sixt (von links).
Foto: Sixt

Die Freude bei Europcar war groß, als der Mietwagen-Anbieter Ende 2016 im Rahmen einer Ausschreibung für gleich fünf Großunternehmen auch den Etat von Siemens gewinnen konnte. Für Deutschland und fünf weitere Märkte sollte Europas führender Mietwagen-Anbieter in Zukunft als bevorzugter Mietwagen-Partner für Siemens tätig werden.

Der Münchner Konzern wird in Deutschland und einigen kleineren Märkten stattdessen künftig wieder mit Sixt zusammenarbeiten. Man habe eine langfristige Partnerschaft geschlossen, teilt der Anbieter mit. Über die Vergabe der fünf weiteren Märkte sei noch nicht entschieden, so Siemens.

Ausschlaggebend waren laut Sixt unter anderem die technischen Lösungen des Dienstleisters. In diesem Punkt schlafe der Wettbewerb jedoch nicht, so dass außerhalb Deutschlands auch andere Partner als die Münchner infrage kämen, teilt der Konzern mit.

Nicht betroffen von dem Dienstleisterwechsel ist Hertz. Der Autovermieter konnte sich bei der Großausschreibung vor gut zwei Jahren den Zuschlag für weitere Märkte wie den US-amerikanischen sichern. Dabei bleibe es. (MAJ)

0 Leser-Kommentare

Google
Jetzt für Newsletter anmelden
  • Weitere Business Travel-News
Alle News im Überblick